Letter verpasst? Hier geht's zum Archiv...

Nr. 264 (13.5.2016)

  

Am 8. Mai 2016 mit dem Rad unterwegs im Stockental bei Thun
 

Hallo, liebe Freunde...


Ihr kennt sicher alle den Spruch: "Der kocht auch nur mit Wasser!" 
Hier steht, warum ich diese Redensart für selten dämlich halte:
  1. Im Wort "nur" steckt die Geringschätzung des Elements Wasser. In vielen Regionen der Welt ist Wasser mehr wert als Gold, und manch ein hungernder Mensch würde sich ehrfurchtsvoll vor jemandem verbeugen, der sich den Luxus leisten kann, mit Wasser zu kochen.
  2. Wasser ist nicht gleich Wasser. Es gibt verschiedene Verschmutzungsgrade und unterschiedlichen Mineraliengehalt. Und außerdem sind sich die meisten gebildeten Naturheilkundler einig, dass Wasser ein Informationsträger erster Güte ist.
Daher gestehe ich heute:
"Ja, ich koche mit Wasser. Es ist reinstes Schweizer Bergquellwasser, versehen mit den besten Informationen für ein erfülltes Leben."



 

hpz.com neu mit SSL-Zertifikat... 

...jetzt noch sicherer surfen!

Vielleicht ist Euch beim Surfen im Internet auch schon aufgefallen, dass bei gewissen Internet-Adressen vorne das Symbol eines Sicherheitsschlosses erscheint, oder dass beim Kopieren des URLs vorne nicht "http", sondern "https" steht. Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass die Daten von Deinem Computer zum Server und zurück verschlüsselt übertragen werden, also ein SSL-Zertifikat besitzen. SSL steht für Secure Sockets Layer und wäre eigentlich nur nötig für Seiten, bei denen heikle Daten übertragen werden, z.B. Banken.

Aber erstens gibt es immer mehr Menschen, die nur noch auf sicheren Seiten surfen wollen (den paranoiden Zug könnte man therapieren), und zweitens, und das war für mich ausschlaggebend, bewertet Google in Zukunft SSL-Seiten stärker als normale.

In der Umstellungsphase gibt es möglicherweise ein paar Fehldarstellungen oder Fehlermeldungen. Wenn Ihr welche findet, meldet Euch bitte. Aber Achtung: Zuerst das Browser-Cache leeren, und iPads und iPhones ganz aus- und wieder einschalten. Wer sich technisch nicht auskennt, soll sich zuerst beraten lassen.



 

Die Kunst des Loslassens! 

Der vorläufig letzte "HPZ unterwegs" aus Kalifornien...




Der Video-Podcast vom 3. Mai 2016 ist für anderthalb Jahre der letzte aus Kalifornien. Auf meiner letzten Radtour vor dem Heimflug in die Schweiz beschreibe ich in diesem dreiminütigen Video, wie befreiend es ist, einen großen Haushalt aufzulösen und sich von all dem "Plunder" zu verabschieden, den man im Lauf der Jahrzehnte angesammelt hat.



 

Power-Podcast Nr. 114 ist online!

Powerletter-on-the-Road, Letter 231 bis 232 aus dem Jahr 2014...

Power-Podcast Nr. 114 ist besonders nahrhafte Kost für Profi-Denker. Unter anderem enthält er die hermetischen Gesetze und ein spannendes Gedanken-Experiment, das ich mit dem Titel "Amöbe im Hirn Gottes" betiteln würde.
Viel Spaß!



 

Aufräumen tut gut!

Auch in Deiner Community...

Dass Aufräumen gut tut, wissen wir schon. Aber nicht alle trauen sich das auch, was ihre Community angeht, also bei ihren Facebook-"Freunden" oder Newsletter-Empfängern.

Ich bin da rigoros. Wenn einer immer nur meckert, fliegt er raus. Ich habe keine Lust, jemandem, der mir nicht gut gesinnt ist, jeden Monat mit einem Power-Letter auf die Nerven zu gehen.

Wie bitte? Vermeidungsverhalten? Nicht konfliktfähig? Falsch!
Wenn ich nicht konfliktfähig wäre, würden Nany und ich dieses Jahr nicht unser 36. Liebesjahr feiern. Aber ich entscheide, wer mir wichtig genug ist, um einen Konflikt in Kauf zu nehmen und durchzustehen. Wenn ich Politiker wäre, wär's etwas anderes. Dann wäre ich vom Volk gewählt und müsste demnach auch fürs Volk da sein, und zwar nicht nur für die angenehmen Zeitgenossen.

Ich aber bin weder von meiner Community gewählt noch werde ich von ihr bezahlt. Und daher darf ich selbst bestimmen, wer dazu gehört und wer nicht. Alles klar? Sonst versucht's mit einem Mecker-Mail ;-)

​Ach ja, warum ich das erzähle: Weil dasselbe für jeden von Euch ebenso gilt. Man darf sich befreunden, und man darf sich auch wieder "entfreunden". Das gilt nicht nur für Facebook!


 
 

Jetzt bestellen!

HPZ neuntes Sachbuch...
 



Hier der Klappentext, um Euch "gluschtig" zu machen, wie wir Schweizer sagen...

Hypnose-Lehrbücher, bei denen man merkt, dass der Autor lediglich von anderen Autoren abgeschrieben hat, gibt es zur Genüge. 
Hans-Peter Zimmermann beschreitet auch in seinem neunten Sachbuch neue Wege: Er bringt dem Leser die Hypnose so bei, wie es nur die beste Lehrerin kann... das Leben selbst. 
Anhand von wichtigen Stationen in seiner Biografie, die er in gewohnt spannender und erfrischend ehrlicher Weise erzählt, und die gleichzeitig ein unbezahlbares Stück Lebenshilfe darstellen, verrät Zimmermann Stück für Stück die Geheimnisse der Hypnose, wie sie sich ihm offenbart haben. 
Ein weiteres unverwechselbares Kleinod aus der HPZ-Küche!


Hier bei Amazon bestellen!




 

Das Video des Monats

Sein Leben lieben, seine Zeit managen!



Der knapp vierminütige Video-Podcast HPZ unterwegs No. 18 vom 30. Juli 2009 enthält einen wichtigen Zeitmanagement-Tipp und erklärt außerdem, warum ich darauf bestehe, dass meine Seminarkunden mit dem Grundlagen-Seminar beginnen.
Ein bisschen Zugersee-Nostalgie und eine Portion Lebensweisheit.



 

Eine tolle Metapher...

...für all jene, die das Leben als Abenteuer betrachten!

Die vier Jahre Pendeln zwischen Gstaad und Los Angeles haben bei mir eine enorme persönliche Entwicklung in Gang gesetzt. Und wie das so ist, wenn man sich entwickelt: Das alte Umfeld passt zu einem großen Teil nicht mehr zu einem. Das gilt natürlich nicht für meine Frau!

Ganz nebenbei: Da fiel mir vor kurzem ein einfacher Maßstab für Liebesbeziehungen ein: "Wenn man sich gegenseitig keine Entwicklung mehr zutraut, ist die Beziehung vorbei!" Was sagt Ihr dazu? Das trifft doch den Nagel auf den Kopf, oder?

Das gilt, wie gesagt, nicht für meine private Beziehung, aber doch für etliche geschäftliche. Daher drängt sich mittelfristig der Aufbau einer neuen Therapeutenliste auf. Hier habe ich schon mal vorgearbeitet: soulrafting.org

Wer zu bequem ist zu klicken, dem möchte ich wenigstens diese möglicherweise lebensverändernde Geschichte erzählen, die auch den Namen "soulrafting" erklärt:

Ein junger Mann steht am Ufer eines Flusses und spürt den unbändigen Drang, diesen zu erkunden. Er baut sich ein Floß (englisch „raft“) und fährt los, voller Vorfreude auf sein Abenteuer.

Nach einer Weile sieht er am Ufer eine Frau stehen, die ihn fasziniert. Er steuert sein Floß ans Ufer und wechselt mit ihr ein paar Worte. Die beiden sind sich auf Anhieb sympathisch, fühlen sich seelenverwandt, und es gibt keinen Grund, warum man nicht gemeinsam ein Stück dieser Flussfahrt genießen sollte.


In der Abenddämmerung legen sie an einer Flussbiegung an; hier wollen sie übernachten. Es ist eine fruchtbare Gegend. Es gibt Nüsse, Pilze und Beeren in Hülle und Fülle, und der Mann fängt einen großen Fisch fürs Abendbrot. Die beiden sind im siebten Himmel.

Am nächsten Morgen schauen sie sich an und sagen fast gleichzeitig: „Wollen wir nicht noch eine Nacht bleiben?“ „Klar, wir haben ja keine Eile. Und schließlich wollen wir genießen.“ Die beiden bleiben noch eine Nacht und noch eine, und nach einer Woche sagt der Mann: „Also, wenn wir noch bleiben, baue ich uns ein Dach für später, wenn es mal regnet, und eine Latrine wäre auch praktisch.“
Die beiden genießen ihr Leben an dieser Flussbiegung in vollen Zügen. Wochen vergehen, Monate, Jahre.

Eines Abends sieht die Frau den Mann nachdenklich am Ufer stehen und in die untergehende Sonne blicken.
„Was denkst du?“ fragt sie.
„Ich weiß nicht,“ sagt der Mann, „eigentlich wollten wir doch den Fluss erkunden. Mich würde schon interessieren, was da weiter unten ist, und irgendwann möchte ich das Meer sehen. Ich weiß, der Fluss führt uns dorthin.“
„Ja,“ sagt die Frau, „aber wir haben ja keine Eile. Es ist doch schön hier. Oder gefällt’s dir etwa nicht?“
„Doch, schon, aber…“
„Aber?“
„Ich erwarte mehr vom Leben.“
„Genüge ich dir nicht mehr, Schatz?“
„Doch, natürlich. Darum geht es doch nicht.“
„Ich habe gehört, weiter unten gibt es Stromschnellen und enge Schluchten. Da müssten wir das Floß wahrscheinlich sogar ein Stück weit tragen. Und was ist, wenn es dort nicht so viel zu essen gibt wie hier? Was ist, wenn das hier der paradiesischste Ort der ganzen Flusslandschaft ist?“
„Ja, hast ja recht. Aber irgendwann möchte ich trotzdem weiterziehen.“

Drei Sommer später, das Paar hat in der Zwischenzeit zwei Kinder zur Welt gebracht, steht die Frau eines Abends am Ufer und träumt.
Der Mann nähert sich von hinten, und da er weiß, was die Frau denkt, sagt er: „Jetzt können wir nicht weg. Die Kinder brauchen Nahrung. Und wer weiß, wie es weiter unten aussieht.“
„Ich weiß, Schatz,“ sagt sie, „ich weiß,“ und streichelt seinen Arm.

Und so vergehen die Jahre. Die Kinder, es sind inzwischen vier, sind groß geworden. Zwei haben sich ganz in der Nähe eigene Zelte und Latrinen eingerichtet, und zwei haben sich jeweils ein Floß gebaut und sind losgezogen in die weite Welt.

Die beiden Alten stehen oft bei Sonnenuntergang am Ufer und fragen sich, wie der Fluss wohl weiter unten aussieht. Doch sie wissen, jetzt sind sie zu schwach, um die Stromschnellen zu bewältigen und ihr Floß durch die Engpässe zu tragen.

„Schade,“ sagen sie oft zueinander. „Wirklich schade. Eigentlich hätte es doch eine abenteuerliche Flussfahrt werden sollen.“

Eine Kundin, der ich diesen Text vorab zu lesen gab, meinte, "soulrafting" klinge für sie sehr negativ, denn beim Riverraften seien schon oft Menschen gestorben. Diese Bemerkung trifft doch voll den Kern der Sache. 
"Ja, beim Leben auch", gab ich zur Antwort. "Das ist der Grund, warum so viele zu Hause bleiben."



Das wär's für heute...

Möchtet Ihr noch ein bisschen Humor? Also gut. Aber auf Eure Verantwortung!

---
Dieser Witz stammt von der feministischen Kult-Autorin Fanny Müller, bei der ich froh bin, dass nur ihre Bücher auf meinem Nachttisch liegen. Fanny Müller sagt sinngemäß:

Da zahlen die Manager ein Heidengeld für Seminare, an denen sie ihre Grenzen erfahren wollen.
Dabei könnte ich jedem Mann auf Anfrage sagen, wo seine Grenzen sind."


Herzlich, Euer


 

Jeden Tag findet ein Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!




Handbremse lösen und durchstarten!

31. Mai bis 2. Juni in Saanenmöser/Gstaad in den schönen Schweizer Alpen.
Jetzt per E-Mail anmelden!
 


Werde jetzt Mitglied im HPZ-Insider-Club. Für nur 95 Euro pro Jahr von Informationen und Privilegien im Wert von fast 1000 Euro genießen!


90-minütiges Video "Glasklare Positionierung und knallhartes Zielgruppen-Marketing"

Wenn Du überdurchschnittlich gut bist, wirst Du mit den Tipps in diesem Video auch überdurchschnittlich wohlhabend werden!
Jetzt gleich für 9.50 kaufen und runterladen!


Der Klassiker von Hans-Peter Zimmermann als Hörbuch, von ihm persönlich vorgelesen und mit persönlichen Notizen ergänzt.
Jetzt für nur 9.95 als MP3 herunterladen!

Jeden Tag findet ein Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!



Handbremse lösen und durchstarten!

31. Mai bis 2. Juni 2016 in Saanenmöser/Gstaad in den schönen Schweizer Alpen.
Jetzt per E-Mail anmelden!
 
 
Kennst Du schon unsere Apps für iPhone, iPad und iPod?
  • PainReliever (beseitigt schulmedizinisch unbedenkliche Schmerzen wie Muskelkater, unspezifische Kniebeschwerden, Insektenstiche)
    € 11.99
  • HomeoMagicPro (für Profi-Radioniker. Eigene Homöopathika herstellen, Trägersubstanzen prägen, Automatik-Funktion, eigene Datenbank, bedingt die Beherrschung eines Testverfahrens wie Pendel, Kinesiologie oder ähnlich!)
    € 64.99
  • PowerBeamerPro (für Profi-Radioniker. Das Fenrbehandlungs-Modul mit eigener Datenbank und Automatik-Funktion, bedingt die Beherrschung eines Testverfahrens wie Pendel, Kinesiologie oder ähnlich!)
    € 64.99
  • Akupunktur-Datenbank (Du tippst eine Indikation ein und bekommst sämtliche Punkte, die in Frage kommen, mit Skizzen und Auffind-Hilfen)
    € 11.99
  • Power-Podcast (Hole Dir alle Podcasts von HPZ auf Dein iPhone, suche nach Deinen Lieblingsthemen, setze Hörzeichen bei Deinen Lieblingsstellen)
    € 2.99
​Am besten gibst Du im App Store "Zimmermann+Partner" ein, dann erscheinen alle HPZ-Apps auf einen Blick.