Seminar “Systemisches Arbeiten”

Kennst Du eines dieser Probleme?

  • Klientin A sagt:
    “Ich fühle mich von meiner Mutter manipuliert. Ich kann mich nicht dagegen wehren und tue alles, was sie verlangt. Ich könnte an die Decke gehen vor Wut, aber schließlich ist sie meine Mutter, und ich kann ja nicht einfach den Kontakt abbrechen. Aber wenn es so weiter geht, lande ich im Burnout.”
  • Klient B sagt:
    “Ich habe mein Leben lang versucht, es meinem Vater recht zu machen. Und selbst jetzt, wo er schon seit Jahren tot ist, habe ich das Gefühl, nicht zu genügen. Mein Geschäft will und will einfach nicht richtig ins Laufen kommen. Hat das etwas damit zu tun?”
  • Klient C sagt:
    “Ich habe ein total gestörtes Verhältnis zum Geld. Einerseits fasziniert es mich, und ich möchte, wie jedermann, möglichst viel davon haben. Andererseits ist da ein innerer Saboteur, der mich daran hindert, ein Leben im Wohlstand zu leben.”
  • Klientin D sagt:
    “Ich habe ein ganz seltsames körperliches Symptom. Die Ärzte finden nichts, und ich komme mir schon langsam blöd vor, wenn ich weiter auf ärztlicher Hilfe bestehe. Die schauen mich schräg an, als ob ich simulieren oder etwas erfinden würde, nur um mich wichtig zu machen.”
  • Klient E sagt:
    “In meinem Kleinbetrieb ist irgendwie der Wurm drin. Die Gewinne schmelzen dahin wie Schneebälle an der Sonne, und irgendwie spüre ich Intrigen, habe aber keine Ahnung, woher die kommen und wo der Ursprung ist.”
  • Klientin F sagt:
    “Mein 22-jähriger Sohn nimmt Drogen und ist völlig orientierungslos. Er ist mit einem zwei Jahre älteren Halbbruder aufgewachsen. Hat das etwas damit zu tun, und kann ich ihm irgendwie helfen?”
  • Klient G sagt:
    “Ich möchte mich selbständig machen und habe drei Szenarien zur Auswahl. Kann ich herausfinden, welches Szenario am meisten Erfüllung und Gewinn bringt? Ich sollte möglichst schnell auf die Beine kommen und kann mir einen Misserfolg nicht leisten.”

 

Wenn Du mit solchen und ähnlichen Themen zu kämpfen hast, interessiert Dich wahrscheinlich das Detail-Programm dieses außergewöhnlichen Seminar-Erlebnisses…

finger_down

 

System-Aufstellen, was ist das überhaupt?

Familienstellen Systemische Aufstellung Seminar Das Vorgehen beim Systemaufstellen ist zunächst denkbar einfach: Die Seminar-Teilnehmer sitzen im Kreis und bilden in ihrer Mitte eine Art Bühne, auf der verschiedene Systeme aufgestellt werden können. Ein System kann z.B. sein: Die Herkunftsfamilie (Eltern und Geschwister), die Wahlfamilie (Ehepartner und Kinder), aber auch eine Firma oder ein Organsystem. Wenn nun einer der Teilnehmer beispielsweise seine Herkunftsfamilie aufstellt, wird er einen Teilnehmer auswählen, der den Vater spielt, eine Teilnehmerin wird die Mutter darstellen, ein Teilnehmer wird den Aufsteller selbst auf der Bühne vertreten und je ein Teilnehmer wird für jedes Geschwister aufgestellt.

Und nun passiert das Wundersame: Die Stellvertreter auf der Bühne beginnen, sich genau so zu fühlen und zu verhalten wie die Personen, die sie vertreten. Wie ist das möglich? Die vermutlich einzige vernünftige Erklärung ist die Existenz so genannter „morphogenetischer Felder“, wie sie der britische Zellbiologe Rupert Sheldrake postuliert hat.

Die Aufgabe des Moderators ist es nun, möglichst viele „versteckte“ Informationen aus diesem System heraus zu holen und die Eigendynamik des Systems so geschickt zu nutzen, dass daraus ein therapeutischer Nutzen gezogen werden kann oder (besonders bei geschäftlichen Aufstellungen) die richtigen Entscheide getroffen werden.

 

Was Du von diesem Seminar erwarten kannst…

Familienstellen Systemische Aufstellung Seminar Dieses Seminar ist in erster Linie ein praktisches Aufstell-Seminar, und es wird an konkreten Themen der Teilnehmer gearbeitet. Aber Hans-Peter Zimmermann erklärt nach jeder Aufstellung, wie er vorgegangen ist und warum, im Gegensatz zu vielen anderen Familenstellern, die sich unter dem Vorwand, “nichts zerreden zu wollen”, oft in geheimnisvolles Schweigen hüllen. So bekommen die Therapeuten unter den Teilnehmern zusätzlich solides Grundwissen und -können auf folgenden Gebieten:

  • System-Aufstellen, orientiert an den Methoden von Moreno und Hellinger
  • Möglichkeiten für anonymes System-Aufstellen
  • Einblick in virtuelles System-Aufstellen und systemische Hypnotherapie
    (wird im Seminar „LifeCoach 2“ vertieft)

Am Schluss des Seminars wird Dir eine Teilnahme-Bestätigung der Firma Zimmermann+Partner ausgestellt. Für Coaches und Therapeuten besteht anschließend die Möglichkeit, bei Hans-Peter Zimmermann ein Seminar in systemischer Psychologie zu absolvieren und ein Zertifikat als „Practitioner für Systemische Psychologie“ zu erwerben.

Bestandteil des Seminars ist eine Powerpoint-Präsentation, zu der Du einen Download-Link erhältst, und die Dir Schritt für Schritt das Vorgehen bei verschiedenen System-Konstellationen beibringt.

Außerdem bekommst Du das nötige Grundwissen für folgende Tätigkeiten:

  • Falls Du bereits Therapeut bist: Erfolgreiches Moderieren von System-Aufstellungen (dazu werden mehrere Besuche plus das Seminar „Systemische Psychologie“ dringend empfohlen)
  • Falls Du Therapeut bist: Integration der systemischen Hypnotherapie in die therapeutische Arbeit.
  • Nicht-Therapeuten werden vor allem die Tuchfühlung mit dem revolutionären Konzept der morphogenetischen Felder und die faszinierenden Möglichkeiten zur Lösung von geschäftlichen und privaten Problemen zu schätzen wissen. Mit dem Aufstellen mittels Farbmatten wirst Du außerdem ein nützliches Werkzeug beherrschen, das Du auch als Nicht-Therapeut jederzeit mit großem Gewinn bei Entscheidungsfindungen einsetzen kannst.

Der Stundenplan…

Wir arbeiten in der Regel von 8:30 bis 19:00, mit ausgedehnteren Mittagspausen von 12:30 bis 15:30, damit etwas Zeit bleibt für Erholung, Skifahren oder Wandern. Am letzten Tag ist das Seminar nach dem gemeinsamen Mittagessen beendet.

Das Programm…

Erster TagErste Aufstellungen.
Analysieren von System-Konstellationen und Besprechen der Strategie.
Kurze theoretische Einführung in das System-Aufstellen.
Zweiter TagFortsetzung der Aufstellungen.
Analysieren von System-Konstellationen und Besprechen der Strategie.
Besonderheiten des Aufstellens chronischer Krankheiten und unternehmerischer Themen.
Dritter TagFortsetzung der Aufstellungen.
Demonstration der systemischen Hypnotherapie.
Einblick in das Aufstellen mit Spielfiguren.
Vierter TagFortsetzung der Aufstellungen.
Analysieren von System-Konstellationen und Besprechen der Strategie.

Ende des Seminars: Nach dem Mittagessen.

Was Du sonst noch wissen musst…

Wie viele machen mit?Damit genügend Auswahl an Stellvertretern besteht, ist eine Teilnehmer-Zahl von 12 ideal. Eine höhere Teilnehmerzahl hätte den Nachteil, dass nicht jeder Teilnehmer all seine Anliegen lösen kann.
Wer darf teilnehmen? 

Die Haupt-Zielgruppe besteht aus Frauen und Männern zwischen 35 und 70, die über eine gewisse Lebenserfahrung verfügen.
Wie kleidet man sich?Leichte Freizeit-Kleidung. Robuste Schuhe sind von Vorteil, falls Du in der Mittagspause oder abends spazieren gehen möchtest. Falls Du das Hallenbad benützen willst, vergiss bitte nicht, Deine Badesachen einzupacken!
Was kostet das Ganze?€ 1295.— inkl. Download-Link für Powerpoint-Präsentation, sowie das bei HPZ übliche Zwischenverpflegungs-Buffet während des Seminars.
WICHTIG: Um die nötige Sicherheit im Moderieren zu erlangen, ist es sinnvoll, dieses Seminar mehrmals zu absolvieren.
Beachte auch die attraktiven Wiederholer-Preise!
Wo wird übernachtet?Nach Deiner Anmeldung wird für Dich im Hotel Hornberg in Saanenmöser/Schweiz provisorisch ein komfortables Einzelzimmer reserviert. Das Hotel www.hotel-hornberg.ch wird sich rechtzeitig vor dem Seminar mit Dir in Verbindung setzen, damit Du Deine Sonderwünsche (Anreise, Abreise und Zimmerkategorie) anbringen kannst. 
Telefon Hotel Hornberg: 033 748 66 88 (außerhalb CH: 0041 33 748 66 88)

Wer ist der Seminarleiter Hans-Peter Zimmermann?

Nur für den Fall, dass Du Hans-Peter Zimmermann noch nicht kennst:
Nach Matura und sechs Semestern Sprachstudium (HPZ spricht mittlerweile sechs Sprachen) und ein paar lehrreichen Stationen in Film, Funk, Presse, Theater, Verkauf und Werbung gründete er 1986 seine erste Firma und wurde ein erfolgreicher und gefragter Unternehmensberater.
1991 schrieb Hans-Peter sein erstes Buch, den „Großerfolg im Kleinbetrieb“, der nicht nur in der Bestsellerliste der schweizerischen Wirtschafts-Zeitschrift BILANZ landete, sondern auch in mehrere Sprachen übersetzt wurde und heute noch ein Klassiker der Wirtschaftsliteratur ist. Bis 2016 folgten acht weitere Sachbücher, von denen zwei ebenfalls zu Bestsellern wurden. Zwischen 1993 und 1998 pendelte er zusammen mit seiner langjährigen Ehefrau Nany, einer Kinderbuch-Autorin, zwischen der Schweiz und seiner zweiten Heimat Kalifornien, wo er den amerikanischen Helikopterschein erwarb und ein Studium in Klinischer Hypnose abschloss. Seine wissenschaftlichen Papers (in Englisch) kannst Du Dir hier runterladen.
Von 1999 bis 2011 lebte Hans-Peter Zimmermann im schweizerischen Städtchen Zug, wo er zusammen mit zwei Ärzten das Institut für Klinische Hypnose betrieb und zahlreiche Profis und medizinische Laien zu Hypnosetherapeuten und -coaches ausbildete.
Von 2012 bis 2016 pendelten Nany und Hans-Peter Zimmermann erneut zwischen Kalifornien und Gstaad, und es entstanden die beiden jüngsten Sachbücher aus HPZs Feder, „Astro-Coaching“ und „Hypnose und mein Leben, ein autobiografisches Lehrbuch“.
Unter anderem aus Protest gegen den Präsidentschaftskandidaten Trump lösten die beiden ihren US-Haushalt im April 2016 auf und leben heute im schweizerischen Nobelkurort Gstaad ein relativ bescheidenes Leben mit Biken, Skifahren und – wie es sich für einen Wassermann-Geborenen gehört – einer guten Portion Sportfliegerei.

 

Fragen und Antworten, die Dich interessieren dürften…

 

1

Frage: 

Geht es in diesem Seminar um System-Aufstellen nach Bert 
Hellinger?
Antwort:
Im Prinzip ja. Das Arbeiten mit der Eigendynamik eines Systems stammt ursprünglich vom Rumänen Dr. Jacob Moreno (1889-1974) und erfuhr durch den Ex-Missionar Bert Hellinger in den letzten Jahren eine gewisse Popularisierung. Hans-Peter Zimmermann distanziert sich jedoch entschieden von der autoritären und entmündigenden Art Bert Hellingers.

2

Frage:
Was bringt mir dieses Seminar, wenn ich NICHT Therapeut bin?
Antwort: 

Eine ganze Menge. Es gibt fast niemanden, der bei System-Aufstellungen nicht wichtige Einblicke in berufliche und private Systeme bekommen und damit wertvolle Entscheidungshilfen erhalten hat. Bei Problemen familiären Ursprungs kann die System-Aufstellung buchstäblich „das Tor zur Heilung“ bedeuten.

3

Frage: 

Was bringt mir dieses Seminar als 
Therapeut?
Antwort: 

Therapeuten werden nicht nur ihre eigenen systemisch bedingten Probleme heilen können, sondern auch wertvolle Werkzeuge an die Hand bekommen, um später selbst System-Aufstellungen zu moderieren oder (falls eine abgeschlossene Hypnotherapie-Ausbildung vorliegt) die Systemische Hypnotherapie in ihre tägliche Arbeit mit einzubeziehen.
Systemische Hypnotherapie wirkt zum einen als „Knacker“ von Therapie-Blockaden, zum anderen scheint durch systemisches Arbeiten selbst bei Menschen, die viel an sich gearbeitet haben, sich nochmals eine tiefere Schicht zu offenbaren.

4

Frage: 

Warum ist dieses HPZ-Seminar so viel günstiger als die anderen?
Antwort: 

Zum einen, weil das Seminar außer der Bereitstellung des Download-Links für die Powerpoint-Präsentation wenig Vorbereitung braucht (der Ablauf des Seminars wird durch die Eigen-Dynamik der Aufstellungen bestimmt). Zum anderen soll der Preis so attraktiv sein, dass eine ausreichende Anzahl Teilnehmer zustande kommt, und dass die Teilnehmer das Seminar mehr als einmal besuchen. Letzteres ist Voraussetzung für erfolgreiches System-Aufstellen.

5

Frage: 

Was ist, wenn durch die Aufstellung bei mir etwas aufbricht, was der Therapie bedarf?
Antwort: 

Es sind immer genügend erfahrene Hypnotherapeuten dabei, die Dir helfen und Dich auch nachbetreuen können.
Gerade da liegt einer der Unterschiede der HPZ-Seminare zur Arbeit vieler anderer System-Aufsteller, die ihre Teilnehmer leider oft im Regen stehen lassen und damit mehr kaputtmachen als heilen.

6

Frage: 

Was ist, wenn ich weiß, dass ich ein Anliegen habe, es aber nicht formulieren kann?
Antwort: 

Da bist Du bei HPZ genau richtig. Im Gegensatz zu vielen Hellinger-Jüngern, die in so einem Fall die Aufstellung verweigern, weil der Klient angeblich "nicht bereit ist für die Lösung" oder "ein Anliegen ohne die nötige Kraft vorbringt", sieht Hans-Peter Zimmermann genau darin Dein Problem und hilft Dir mit einer Engelsgeduld, herauszufinden, worum es geht.

7

Frage:
Ich habe gehört, man dürfe bei so einem Seminar keine Fragen stellen, weil sonst das Lösungsbild zerredet werde.
Antwort:
Bei HPZ wird jede Aufstellung nachbesprochen, denn die Teilnehmer haben das Recht zu erfahren, warum der Moderator genau so und nicht anders gehandelt hat. Der Aufsteller selbst darf sich für eine Weile ausklinken, wenn er das möchte. Aber das ist freiwillig, denn er ist erwachsen und kann selbst entscheiden, was für ihn das Beste ist.

Jetzt gleich per E-Mail anmelden
oder auf den Paypal-Button klicken!

Bitte gib Deinen Namen, die Postadresse und wenn möglich eine Handynummer an plus Deinen Wunschtermin. Du bekommst dann innerhalb von 24 Stunden eine Bestätigung.


Wähle Deinen Preis