Power-Letter Nr. 285

Nr. 285 (4.9.2017)

Nany und ich am Flugplatzfest St. Stephan. Die Militärflugzeuge haben mich weniger interessiert als die Militär-Käseschnitten (siehe Rezept weiter unten)

Hallo, liebe Freunde…

Dieser Letter geht wieder einmal an die ganze Community, und ich beginne gleich mal mit einer provokativen Äußerung: 

Wer im Hamsterrad sitzt und behauptet, ein spiritueller Mensch zu sein, der lügt!

Ein Mensch, nennen wir ihn Klaus, fühlt sich seit Jahren wie ein Roboter. das ist übrigens Russisch und bedeutet “Arbeiter”. Gegen Arbeit hat niemand etwas einzuwenden. Aber wenn jemand seit Jahren einer Arbeit nachgeht, die ihn nicht befriedigt, das ist eine Verhunzung der Schöpfung.

“Ja aber,” höre ich Klaus sagen, “ich habe ein Familie, ich brauche Sicherheit!”
“Dann hör’ auf zu erzählen, Du seist spirituell eingestellt!” sage ich.
Denn was bedeutet spirituell genau? Es bedeutet, dass man daran glaubt, dass das Leben einen Sinn hat, dass es eine Art höhere Führung gibt, und dass es für jeden Menschen einen optimalen Lebensplan gibt. Wenn er sich danach richten würde, dann könnte er voller Urvertrauen sagen:

Mir wird nichts mangeln!

oder positiv ausgedrückt:

Ich werde immer alles haben, was ich brauche, um meine Aufgabe erfüllen zu können!

Oberstes Ziel jedes spirituellen Menschen sollte seine geistig-seelische Entwicklung sein. Worum sollte es denn sonst gehen im Leben, wenn nicht darum, am Ende des Lebens spüren zu können, dass alles genau richtig war und seinen Sinn hatte!

 

 

“Die einzige Währung, mit der gezahlt wird, heißt Lebenszeit!”

Neuer Small Business Talk mit Diplompsychologe Michael Kaiser aus Hamburg…

 

Hier geht’s zu einem spannenden 74-minütigen Small Business Talk, der sich über ein Rekord-Ergebnis freuen kann: Nach 209 Aufrufen bereits 9 Likes!

Michael Kaiser ist Diplom-Psychologe. In der DDR als aufmüpfiger Bürger aufgewachsen, war für ihn die Wende 1989 ein Segen. Neben interessanten Geschichten aus seinem Leben ist Michael vor allem für zwei Zielgruppen interessant:
  1. Internet-Startups, die ihr Personalwesen in den Griff bekommen wollen. (http://michael-kaiser.de)
  2. Arbeitnehmer, die sich so perfekt bewerben wollen, dass sie ihren Traumjob bekommen. (http://richtig-bewerben.net)

Das Zitat im Titel stammt von ihm, und es hat mich echt umgehauen!

Wer auf das Bild verzichten und einfach den Audio-Content reinziehen will, findet die Episode auch in meinem Power-Podcast.

 

Rezept für schweizerische Militär-Käseschnitte

Eine der wenigen guten Erinnerungen an meine Dienstzeit…

Wie eingangs erwähnt, waren Nany und ich, übrigens in Begleitung von Michael Kaiser (siehe oben), am 26. August am Flugplatzfest in St. Stephan. Und da gab es wieder einmal meine geliebte Militär-Käseschnitte.
Nein, das ist keine gewöhnliche Käseschnitte, sondern eine, die doppelt so schnell dick macht. Sie ist aber auch doppelt so gut, und sie gehört zu den wenigen guten Erinnerungen so manch eines Schweizer Soldaten.
Sieht doch lecker aus, oder nicht? Hier ist das Rezept für cirka 10 Personen (ja, Du kannst sie auch alleine aufessen, aber auf eigene Verantwortung!):
Zutaten:
  • 600 g Käse gerieben (gemischt z.B. Gruyère, Appenzeller, Tilsiter)
  • 125 g Zwiebeln gehackt
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 5 dl Milch
  • 2-3 Eier
  • 250 g Mehl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat (Nach Belieben. Vorsicht mit dem Salz, weil der Käse schon viel davon enthält!)
  • Öl zum Backen
Zubereitung:
  • Käse, Gewürze und Mehl mischen
  • Eier und Milch beifügen, mischen
  • Zwiebeln und Knoblauch in wenig Öl andünsten – anschließend zur Käsemasse geben
  • Die Masse sollte mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen
  • Brot in Scheiben schneiden, mit Käsemasse bestreichen und in Öl beidseitig backen.
Alternativ können die Schnitten auch im Backofen bei 180 bis 200 Grad gebacken werden.

 

 

3 HPZ-Kunden – 3 erfolgreiche Buchautoren!

Gehört “ein Buch schreiben” auch zu Deinem Lebensplan?
Das ist auch so etwas, was mir nicht in meinen Kopf geht: Zwischen 2012 und 2016 haben etliche HPZ-Kunden mein Schreibseminar in Kalifornien besucht. Ich schwöre, dass die meisten ihr außergewöhnliches Schreibtalent entdeckten und mit dem nötigen Rüstzeug nach Hause gingen, um endlich ihr Buchprojekt zu starten. Dennoch blieben die meisten untätig. Kann mir jemand erklären, warum?
Na ja, eine mögliche Erklärung findest Du im HPZ-Insider-Flash (siehe weiter unten). Aber für einmal will ich mich auf das Positive konzentrieren und darf immerhin vermelden, dass drei Personen ihr Ding durchgezogen haben. Und ihre Werke können sich sehen lassen! Hier sind sie in der Reihenfolge ihres Erscheinens:

 


Der Erste, der seinen Traum vom eigenen Buch verwirklichte, war der Tierarzt Stefan Hauck mit seinem Werk “Mutti macht jetzt Schläferchen”. Er beschreibt darin die Zusammenhänge zwischen den Krankheiten der Tiere und den Problemen ihrer Halter. Und er bricht ein Tabu, indem er sich offen zu seinen Gefühlen beim Euthanasieren äußert.
Es klingt zwar krass, wenn er sagt: “Eigentlich bin ich ein Mörder!” Aber genau in dieser schonungslosen Offenheit liegt wohl der Erfolg dieses Buches, das bei Amazon lauter 5-Sterne-Rezensionen bekommen hat.

Ingrid Mundschin, gehörlose Naturärztin aus Basel, ist die Zweite, die es gewagt hat. Ihr Buch “Wer nicht hören kann, lernt fühlen” zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass sie ihr extrem spannendes Leben auf unterhaltsame Weise ausbreitet, sondern auch aus ihrem naturheilkundlichen Nähkästchen plaudert, was sowohl für Laien wie auch für Mediziner und Heilpraktiker sehr nützlich ist.

Ein Ausspruch, den sie bei einer unserer zahlreichen Sitzungen ganz beiläufig tätigte, hat mich besonders beeindruckt:
„Feiern wir die Schöpfung mit allem, was wir haben! Und wenn der Seh- oder der Hörsinn oder sogar der eine oder andere Körperteil durch Abwesenheit glänzt, sei’s drum. Es ist immer noch genug zum Feiern da!“

Und schließlich ist da noch Dominik Sommerer, Reiseverkehrskaufmann und Eisenbahn-Logistiker. Hier ist meine Amazon-Rezension zu seinem Buch “Die Bahn-Rebellen vom Schnaittachtal”:

Niemals hätte ich gedacht, dass ich als Schweizer einmal ein Buch über eine fränkische Regionalbahn von der ersten bis zur letzten Seite lesen würde. Doch ich hab’s getan, und das liegt nicht nur daran, dass ich Dominik Sommerer in Sachen Publishing gecoacht habe.
Das Buch ist richtig gut gelungen, und es wird nicht nur Menschen aus der Region Schnaittachtal und Eisenbahnfreunde aus aller Welt interessieren, sondern auch jeden, der sich zum Ziel setzt, mittels Vereins- und Lobbyarbeit politisch etwas zu erreichen.


Diese drei Erfolge sind für mich Grund genug, mit meinen Schreibseminaren weiterzumachen. Sie finden neu in der Schweiz statt, und hier sind das Detail-Programm und die Termine.

Selbstverständlich musst Du nicht warten bis zum nächsten Seminar, denn ich biete das Thema “Buchschreiben” auch als Einzel-Coaching an.

 

Der wichtigste Tipp…

…falls Deine Homepage nicht nur schön aussehen, sondern verkaufen soll!
Jahrelang habe ich an meinen Internet-Seminaren gepredigt, man solle seinen Content nicht in Schubladen verstecken, sprich: hinter nichtssagenden Navigationsleisten. Gerne hätte ich meine Behauptung auch bewiesen, aber mein damaliger hoher Lebensaufwand erlaubte keine Experimente.
Da ich vor zwei Jahren meine Lebenskosten drastisch reduziert habe, war ich jetzt auch bereit für ein gewagtes Experiment. Ich gestaltete all meine Homepages neu, und zwar nach den Kriterien der meisten Webmaster. All mein wertvoller Content war fein säuberlich versteckt hinter mehreren Klicks. Und siehe da: Die Verweildauer auf meiner Homepage nahm kontinuierlich und ziemlich massiv ab!
Das habe ich jetzt wieder geändert. Wer auf hpz.com gezielt nach etwas sucht, kann sich immer noch der praktischen Navigationsleiste bedienen; wer aber mehr oder weniger zufällig auf der Seite landet, soll so lange runterscrollen können, bis er gesehen hat, was ihm die Web Site alles bietet.
Erfolgreiche Gratis-Zeitungen wie zum Beispiel die schweizerische 20 Minuten machen es vor, und Du kannst sicher sein, dass das Layout der Seite ganz viel mit ihrem Erfolg zu tun hat.
Ich bringe immer gerne die Analogie mit dem Optiker, der all seine Brillengestelle in Schubladen versteckt. Nachdem er mir die vierte Brille gezeigt hat, die mir nicht gefällt, verlasse ich das Geschäft und gehe zum Discounter. Letzteres nicht etwa, weil ich knausern will, sondern weil der Discounter all seine Brillengestelle offen herumliegen lässt. So kann ich auf den Sektor zusteuern, der mir am meisten zusagt.

 

Bist Du ein Kleinstunternehmer?

Und möchtest Du erfolgreicher sein?

 

Seit wir uns von Amerika verabschiedet haben, bin ich mehr und mehr auf den Geschmack von Einzel-Coachings gekommen. Kleinstunternehmern zu helfen, ein erfüllteres Leben mit vollen Kassen zu erreichen, macht so einen Heidenspaß, dass ich dafür extra eine neue Homepage für Kleinstunternehmer (Einmann- oder Einfrau-Betriebe) ins Leben gerufen habe.
Schaue Dich jetzt gleich um auf kleinstunternehmer.ch, und wenn ich Dir zu teuer bin, dann eignest Du Dich möglicherweise nicht zum Kleinstunternehmer. Warum ich mich traue, Dir so frech vorbeizukommen? Weil ich zahlreiche Möchtegern-Unternehmer erlebt habe, die gern viel Geld verdienen würden, aber jeden, der tatsächlich Geld verdient, mit einem zerstörerischen Neid im Bauch verurteilen. Darum!
Übrigens… falls Du selbst Unternehmer-Coach bist und wir uns persönlich kennen (durch einen Seminarbesuch), schaue Dir die Rubrik “andere Coaches” an und schicke mir die Infos zu Deinem Angebot, dann bist Du in Kürze auch auf der Liste.

 

Freudige Nachricht für Radioniker!

HPZs Power-Radionik sowie die iPhone-Apps werden übernommen und weitergeführt…

Das ist doch mal eine tolle Nachricht, oder? Christoph Mair aus Wien, Airbus-Pilot und begnadeter Computer-Programmierer, übernimmt mein gesamtes Radionik-Paket.
Er wird es in eigener Verantwortung weiterführen und auch die Preise selbst festlegen. Aber er hat mir versichert, dass auch seine Preisgestaltung sehr konsumentenfreundlich sein werde.

Wenn Du weiter informiert werden willst, schicke Christoph Mair jetzt gleich eine E-Mail mit dem Betreff “Bitte Radionik-Info”.
Es besteht sogar die Chance, dass die Programme PainReliever, HomeoMagicPro und PowerBeamer in Zukunft auf der Android-Plattform erhältlich sein werden.

 

Es gibt nicht nur “dringend” und “wichtig”!

Ja, was denn sonst noch? Schau Dir dieses kurze Video an, dann weißt Du’s…

Thema Zeitmanagement:
Die Einteilung in dringende und wichtige Aufgaben kennt jeder, der schon einmal ein Zeitmanagement-Buch gelesen oder ein Zeitmanagement-Seminar besucht hat. 
In diesem 6-minütigen Video erkläre ich, warum die beiden Begriffe nicht genügen, und ich fordere einen dritten Begriff, der uns helfen soll, aus dem Hamsterrad auszusteigen.
In der heutigen Zeit, wo das Wissen auf der Straße (oder besser im Internet) liegt, ist es besonders wichtig, dass wir verstehen, was Energie bedeutet. Wissen ist das Eine; die Energie, die bewirkt, dass Du dieses Wissen in Resultate umwandelst, das Andere. Und diese Energie kann man schlecht via Internet transportieren!

 

Das würde Günther Jauch ablehnen!

Eine fortschrittliche Schweizer Gemeinde hat gecheckt, dass sich die Duz-Kultur durchsetzt…
Seit etwa 50 Jahren sprechen sich alle Schweden mit Du an. Die Du-Reform, die im Juli 1967 begann, löste die zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsklassen unterscheidenden Anredeformen ab.
Haben die Schweden deswegen ein Problem, Autoritäten zu respektieren? Natürlich nicht.
Jetzt wagt die Ostschweizer Gemeinde Ebnat-Kappel den Versuch: Alle Dorfbewohner werden geduzt, inklusive Arzt und Gemeindepräsident. Zumindest kann man den Wunsch, geduzt zu werden, mit einem Ansteck-Button bekunden.
Ich finde das eine coole Idee, liebe Ebnat-Kappelers!
Hier ist die ganze Story dazu.
Ihr habt es ja schon gemerkt, dass ich vor etwa zwei Jahren ebenfalls zum Du übergegangen bin. Wem das nicht passt, ganz einfach, der passt nicht zu mir. Siezen schafft eine künstliche Distanz, und wer, wie zum Beispiel Günther Jauch, auf diese Distanz angewiesen ist, der hat ein größeres psychisches Problem und lebt im Gestern.
Letzteres kann man selbstverständlich therapieren, aber bei mir bitte nur, wenn Du bereit bist zu duzen 😉

 

Warum es sich jetzt noch mehr lohnt, dem Insider-Club beizutreten!

Hand aufs Herz: 95 Euro für ein Jahresabo sind doch geschenkt…

Die Teilnehmer meines letzten Seminars waren sich einig:
95 Euro Jahresbeitrag für den HPZ-Insider-Club sei geschenkt, wenn man bedenke, was die Mitgliedschaft alles biete.
Hier nur ein paar Highlights:

  • 12 solche Power-Letter pro Jahr anstatt nur deren 2.
  • Exklusive Insider-Videos zu allen HPZ-Themen.
  • Zehn zeitlos gültige Videos zum Thema Internet-Marketing.
  • Wertvolle Tipps für Laien zu den Themen Audio- und Videoproduktion.
  • Ganze eBooks, die es nur im Insider-Club gibt.
  • Wertvolle Infos zu den Themen Medizin und Naturheilkunde.
  • Filme, die ich in Hollywood mitproduziert habe, darunter ein systemisch sehr interessanter Spielfilm, in voller Länge.
  • NEU: Drehbücher schreiben für Hollywood.
  • NEU ab Mitte September 2017: Hörbuch (7 Stunden) “Hypnose und mein Leben” (mein neuestes Werk)
  • Einladung zum Club-Meeting in Saanenmöser 22./23. Oktober (Sonntag/Montag) mit wertvollen Vorträgen.
    Bis jetzt sind 20 Mitglieder angemeldet. Das Hotel Hornberg hat noch drei Zimmer frei. Wer macht das Rennen und ist mit dabei?

 

Das wär’s für heute…

Ich schließe mit einer wunderschönen Metapher aus Joanna Macys “The Council of all Beings”. Sie wird ein Trost sein für all jene, die gerade in einer tiefen Krise stecken:

Ich bin eine Raupe. Die Blätter, die ich jetzt fresse, schmecken bitter.
Doch ganz schwach kann ich den Schein einer großen Veränderung fühlen.
Was ich euch anzubieten habe, ihr Menschen, ist meine Bereitschaft, mich aufzulösen und zu transformieren.
Ich tue dies, ohne das Resultat zu kennen. Und so teile ich auch meinen Mut mit euch.

Herzlich, Euer

Werde jetzt 
Mitglied im HPZ-Insider-Club!
Für nur 95 Euro pro Jahr von Informationen und Privilegien im Wert von fast 1000 Euro genießen!
Und NEU: Den Power-Letter XXL
12 Mal pro Jahr
erhalten.
Alle anderen bekommen ihn nur noch 2 Mal jährlich!
ACHTUNG: Mitte September gibt es exklusiv für Mitglieder des Insider-Clubs HPZs Buch “Hypnose und mein Leben” als Hörbuch (ca. 7 Stunden)! Im Abo inbegriffen!
Man kann es nicht separat beziehen, denn es ist ein Geschenk
an die HPZ-Insider.


Willst Du Dich weiter im Hamsterrad drehen oder endlich Deinem Lebensplan auf die Spur kommen?
Studiere jetzt das Seminar-Programm der Lebensschule Schweiz…

Vier Mal pro Woche findet ein
Gratis-Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!

Jetzt Entwicklungs-Astrologie lernen von einem Lehrer, der Kompliziertes ganz einfach ausdrücken kann!
Hier Buch bestellen!


 


Der Klassiker von Hans-Peter Zimmermann als Hörbuch, von ihm persönlich vorgelesen und mit persönlichen Notizen ergänzt.
Jetzt für nur 9.95 als MP3 herunterladen!


Vier Mal pro Woche findet
ein Gratis-Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!

______________________________________