Power-Letter Nr. 289 (öffentlich)

Nr. 289 (14.1.2018)

Dieses Foto hat meine Frau Nany am 2. Januar aufgenommen.
Wenn Du wissen willst, wie es dazu kam, lies weiter…

Hallo, liebe Freunde…

Dieser Letter geht wieder einmal an die gesamte Community. Die habe ich zwar in den letzten Monaten durch mein hartnäckiges Marketing von 10’000 auf 8’500 schrumpfen lassen, aber sie ist für meine Begriffe immer noch ansehnlich groß.
Die Mitglieder meines Insider-Clubs wissen natürlich längst, wie originell ich das Jahr 2018 begonnen habe:
Am 31. Dezember waren die Skipisten für meinen Geschmack zu sehr bevölkert. Ich sehnte mich aber trotzdem nach etwas Bewegung, also fuhr ich mit meinem eBike im Zug nach Boltigen und wollte dort auf weitgehend trockener Hauptstrasse Richtung Spiez radeln.
Zwischen Boltigen und Oberwil befindet sich dieser Bahnübergang:

Er ist nach links abschüssig und enthält Metallplatten zwischen den Schienen anstelle von Asphalt. Mein Rad rutschte links weg, und ich fing den Sturz mit meiner rechten Schulter auf. Mehrfragmentäre Clavicula-Fraktur.
Am Neujahrsmorgen wurde ich operiert, und dank der Tatsache, dass wir nicht versucht haben, das Ganze konservativ zu heilen, konnte ich letzte Woche schon wieder ein tolles Systemisches Seminar leiten und jetzt diesen Power-Letter schreiben.
Ganz bestimmt wird es ein paar unter Euch geben, die sich darüber Sorgen machen, “ob denn der Hans-Peter die Botschaft dieses Ereignisses verstanden habe”. Ja, hat er. Langsamer treten? Nein, tue ich schon lange. Sich mehr Freizeit gönnen? Seit 2012 kein Thema mehr. Sich weniger aufbürden? Ich bürde mir nichts auf, was ich nicht bewusst will.
Über Feld-, Wald- und Wiesen-Psychosomatik werde ich mich gleich noch provokativ äußern. Nein, die Botschaft ist am Freitag nach der OP klar geworden. Ich hatte mein Prostata-Problem aufgrund meiner Krankenhaus-Phobie auf die lange Bank geschoben. Durch den Blasen-Katheter, den ich mir im Spital habe legen lassen, ist das Ganze jetzt akut geworden, so dass ich mich diesen Monat nach 52-jähriger Krankenhaus-Abstinenz gleich nochmals unters Messer respektive unter den Laser lege.
Als Privatpilot habe ich damit kein Problem. Flugzeuge unterzieht man regelmäßig einer 50-, einer 100- und einer 1000-Stunden-Inspektion. Bei mir ist das jetzt eben die 534’360-Stunden-Inspektion. Für meine persönliche Entwicklung war dieser Unfall das beste, was mir passieren konnte. Mein Körper ist zwar etwas angeschlagen, aber psychisch gesehen bin ich glücklicher und zufriedener denn je.

 

 

Wo Rüdiger Dahlke irrt…

Feld-, Wald- und Wiesen-Psychosomatik wird dem Menschen nicht gerecht!
Ich habe es schon oft gesagt, und ich wiederhole es gerne nochmals: Werft die Psychosomatik-Bücher von Rüdiger Dahlke, Kurt Tepperwein und Louise Hay in den Müll!
Nein, keine Ausrede! In den Müll damit! Warum?
Selbstverständlich bin ich der Meinung, dass es keine Zufälle gibt. Folglich muss auch jedes Ereignis einen Sinn haben. Aber: Dieser Sinn ist für jeden Menschen und jedes Ereignis unterschiedlich, das hat mich meine systemische Arbeit gelehrt.
Beispiel gefällig?
Nehmen wir einen stark übergewichtigen Menschen. In den “schlauen” Büchern steht, das habe etwas mit einem Schutzpanzer zu tun. Das mag für den einen oder anderen adipösen Menschen stimmen, aber längst nicht für jeden. Wenn man eine aufdeckende Symptom-Aufstellung macht, können zum Beispiel folgende Dynamiken herauskommen:
  • Ich will gesehen werden.
  • Ich brauche Gewicht, um auf der Erde zu bleiben.
  • Ich trage eine fremde Last
  • Ich muss für zwei essen (für mich und meinen zurückgebildeten Zwilling)
Ein Fall ist mir in besonders guter Erinnerung. Eine ca. 160 Kilogramm schwere Frau fand in der systemischen Arbeit heraus, dass das mit ihrem Großvater zusammenhing, der ein uneinsichtiger Nazi gewesen war. Da er keine Verantwortung für sein Handeln übernehmen wollte, trug sie die Last für die ganze Sippe. In der Zwischenzeit hat sie 70 Kilo abgenommen.
Macht aber bitte nicht den Fehler, dass Ihr jetzt einfach Eure Psychosomatik-Besserwisser-Listen ergänzt. Ich sage es noch einmal: Was Dir Deine Krankheit sagen will, steht in keinem Buch!

 

 

Das beste Tierarzt-Buch aller Zeiten…

Jetzt kostenfrei als Hörbuch im Insider-Club!

Zunächst will ich ganz klar festhalten: Die Idee mit dem Insider-Club war das Beste, was mir in den letzten fünf Jahren eingefallen ist. Wer Mitglied ist, entspricht genau meiner Wunsch-Zielgruppe, und die Seminare, die ich mit diesen Menschen durchführen darf, sind ein Segen.
Was es alles gibt, davon kannst Du Dich hier überzeugen.
Doch selbst wenn Du niemals ein Seminar bei mir besuchen willst, ist das Angebot sehr großzügig. Die meisten meiner Bücher gibt es im Mitglieder-Bereich als eBook, einige sogar als Hörbücher. Und Anfang Januar habe ich meinen Mitgliedern einen besonderen Leckerbissen bieten können, den es nirgendwo zu kaufen gibt, zumindest nicht als Hörbuch. es handelt sich um Stefan Haucks Tierarzt-Buch “Mutti macht jetzt Schläferchen”.
Hier eine kleine Kostprobe, die vermutlich auch Dir die Tränen in die Augen treiben wird:

Niemals werde ich den Beo vergessen, den ich bei einer älteren, alleinstehenden Frau einschläfern musste. Der Vogel war blind geworden und konnte in seinem Käfig nicht mehr von Stange zu Stange hüpfen. Er purzelte immer wieder auf den Boden, bis die Besitzerin es nicht mehr ertrug und das Tier erlösen wollte. Ich hielt den Beo in der Hand und verpasste ihm die Todesspritze. Bis er allerdings verstummte, vergingen etwa zwei Minuten, in denen er ununterbrochen sagte: „Mutti macht jetzt Schläferchen…Mutti macht jetzt Schläferchen… Mutti macht jetzt Schläferchen.“ Er wurde immer leiser, und am Schluss konnte er nur noch ganz leise krächzen „Muuttiii mmmacht jetztt Schlääääääffffferchen“. 

Dann war er tot und ich still. Ich habe ihn ermordet. Ich schämte mich. Das hat mich viel Hornhaut gekostet. Wie er mich wohl im Jenseits begrüßen wird? Ich werde ihn auf jeden Fall wiedererkennen, egal in welchem Gewand er sich mir zeigt, mit oder ohne Federn. 

„Mutti macht jetzt Schläferchen.“ Die Besitzerin verriet mir, dass ihr Beo das immer zu ihr gesagt habe, wenn sie abends zu Bett ging. Ich weiß nicht, wie viele Jahre ich beim Einschläfern anderer Tiere diesen Satz im Kopf hatte? Noch heute, über zwanzig Jahre später, spukt er mir manchmal im Kopf herum, vor allem nachts. 

Dieses über 5-stündige Hörbuch ist laut ganz vielen Lesern nicht nur für Tierhalter eine Fundgrube von Erkenntnissen, sondern ein Juwel für jeden ganzheitlich denkenden Menschen. Lasse Dich überraschen!
Wenn Du schon nicht dem Insider-Club beitreten willst, dann gönne Dir wenigstens hier ein gedrucktes Exemplar.

 

“Ich werde nie wieder an Gott glauben!”

Warum das die hanebüchenste Aussage ist, die man sich denken kann…
Kürzlich schauten Nany und ich uns eine TV-Dokumentation über den Terroranschlag auf eine PanAm-Maschine an, der sich 1988 über dem schottischen Lockerbie ereignet hat.
Ich traute meinen Ohren kaum, als ich eine Einwohnerin von Lockerbie sagen hörte: “Ich werde nie wieder an Gott glauben!”
Gehen wir die Sache logisch an:
  • Wenn es diesen personalisierten Gott, von dem die Frau offensichtlich spricht, nicht gibt, wen kümmert dann ihre Aussage?
  • Wenn es ihn gibt, was will sie damit bezwecken? Will sie Gott drohen? Will sie, dass er sie ab sofort vor Schicksalsschlägen verschont? Und sonst bestraft sie ihn, indem sie nicht mehr an ihn glaubt? Was glaubt diese Frau denn, wer sie ist, dass sie denkt, Gott lasse sich bestrafen?
    Ich sage Euch bloß eins: Mit dieser manipulativen Person möchte ich nicht verheiratet sein!
​Über den Glaubens-Folklorismus religiöser Fundamentalisten habe ich mir schon einmal mit dieser Walter-Glosse Luft gemacht. Sie ist schon ein paar Jahre alt, aber ich finde sie immer noch toll.
Dazu passt auch dieses Video von Disput-Berlin mit dem Pädagogen Philipp Möller. Er sagt, ohne Religion wäre die Welt besser dran. Mit dieser Aussage bin ich nicht ganz einverstanden. Ich würde eher sagen: “Ohne naive Religions-Folkloristen wäre die Welt besser dran!” Die ganzen Glaubenskriege würden zumindest schon mal wegfallen.

Sigmund Freud

Ein etwas anderer Blick auf den Entdecker des Unbewussten…

Über Sigmund Freud wird in gewissen Kreisen viel gelästert. Und ich geb’s zu: Auch ich habe mich schon köstlich über typische Psychoanalytiker-Witze wie diese amüsiert:
  • Wie viele Stunden Psychoanalyse braucht es, um eine Glühbirne zu wechseln?
    Mindestens 200, und die Birne muss wirklich wollen.
  • Nach 200 Stunden Psychoanalyse weißt Du, warum Du kaputt bist, aber geflickt bist Du noch nicht.
  • Die Psychoanalyse ist wie eine Regentonne. Vorher war der Satz am Boden und das Wasser klar. Nachher ist der Satz aufgewühlt und das Wasser trüb.
  • Psycho-anal-yse. Das Wort sagt ja schon, worum es geht.
In meinem Aufsatz “Psychoanalyse und Reinkarnation” habe ich mich etwas seriöser mit der Thematik beschäftigt.
Und seit ich diese Dokumentation über Sigmund Freud gesehen habe, betrachte ich diesen Menschen auch mit etwas anderen Augen.

 

Der Sprung über die Stäbe mit der Kraft der Mitte

Was die HPZ-Grundmodule im Leben eines Menschen bewirken können…


Dominik Sommerer
Experte für Eisenbahnbetriebsfragen, sommerer.de

Wer in den Genuss meiner kostenlosen Coaching-Ausbildung im Wert von über 7000 Euro kommen will, der muss mir nach den drei Grundmodulen einen Bericht schreiben, was sich in seinem Leben verbessert hat. Wenn sich nichts verbessern würde, müsste man mit Fug und Recht von “Lernresistenz” sprechen.
Und das schreibt Dominik Sommerer:
Was die Seminarreihe „Energie, Erfolg und Lebensplan“ von Hans-Peter Zimmermann in meinem Leben bewirkt hat, kann ich kurz in fünf Punkten zusammenfassen:
  1. Ich habe meine Festanstellung als Sachbearbeiter gekündigt und mich als Bahnexperte beruflich selbstständig gemacht. Ich arbeite etwa halb so viel wie früher, verdiene doppelt bis dreimal so viel und habe deutlich weniger Stress. 
  2. Mein Lebenspartner und ich sind aus einem hässlichen Stadtviertel in ein gemütliches Landhaus mit großem Garten umgezogen. Oder, um es im HPZ-Stil zu sagen: In einen Energietempel, wo ich meine Batterien wieder so richtig aufladen kann.
  3. Ich habe mein Buch nach fünf Jahren Bearbeitungszeit endlich fertig geschrieben und veröffentlicht („Die Bahn-Rebellen vom Schnaittachtal“
  4. Ich habe mit meinem Seminarkonzept „Bahnbetrieb mit Hand und Fuß“ in nur drei Monaten ein eigenes Produkt entwickelt.
  5. Mein Energieniveau ist höher, meine Stimmung ist besser und stabiler.
Tausend Stäbe und eine Weltreise
Den Power-Letter von Hans-Peter Zimmermann hatte ich schon seit etwa 2008 abonniert. Zeitgleich geisterte zunehmend der Gedanke in meinem Kopf herum, mich beruflich selbstständig zu machen. Nach 2,5 Monaten beruflicher Auszeit und Abenteuer in Form einer Weltreise kehrte ich Anfang 2014 in mein altes Leben als Sachbearbeiter zurück und fühlte mich wie der Panther im Zoo von Paris im gleichnamigen Gedicht von Rainer Maria Rilke: Ich hatte morgens keine Lust aufzustehen und abends das Gefühl völliger Erschöpfung und innerer Leere.
Der Sprung über die Stäbe mit der Kraft der Mitte
Ich buchte ein Astro-Coaching bei Hans-Peter Zimmermann (das bei seinem Grundlagenseminar übrigens inkludiert ist). Eine Stunde lang unterhielten wir uns über Skype, und er deutete mein Geburtshoroskop: “Hmmm, MC Löwe… Du müsstest eigentlich selbstständig sein.” (…) “MC Löwe das sind Leute die haben Chefeigenschaften, die müssen führen”, sagte er zu mir. Ich bräuchte einen Beruf, der Schwerpunkte in den Bereichen Löwe, Jungfrau und Wassermann habe. Das heißt: Etwas bodenständiges, wo ich im Rampenlicht stünde. Nach einem 3-Tages-Intensiv-Coaching bei einem von Hans-Peter ausgebildeten und empfohlenen Coach in meiner Nähe habe ich schließlich ein halbes Jahr später meine Festanstellung gekündigt, bin in eine schönere Gegend gezogen und habe mich erfolgreich beruflich selbstständig gemacht.
Drei Tage im Energietempel
Wenn man sein Geburtshoroskop lebt, wird alles viel leichter. Endlich floss reichlich Geld auf mein Konto, so dass ich mir das Grundlagen-Seminar gönnen konnte, das seit langem auf meiner „Bucket List“ stand. Seminar und Hotel sind nicht billig, sondern Preis-wert. Das Hotel Hornberg bietet Geborgenheit und Flair und überrascht nicht nur mit dem leckeren Essen, sondern auch mit vielen kleinen Details sowie hochwertiger Ausstattung wie beispielsweise Parkettböden und Massivholzmöbeln.
Im Seminarraum saßen wir auf bequemen Entspannungs-Sesseln mit Blick auf die Schweizer Bergwelt. Es war das erste Erwachsenen-Bildungsseminar, bei dem ich mich keine Minute gelangweilt habe. In den spannenden Vorträgen und Übungen habe ich viel über das Leben gelernt und war abends dennoch „hellwach, topfit und voll guter Energie“. Dazu trägt die dreistündige Mittagspause bei, die ich für Spaziergänge, Mittagsschlaf, Sauna und eine Radtour auf den Hornberg genutzt habe. Hans-Peter steht in den Teepausen für Small Talk zur Verfügung, und ich lernte viele interessante Menschen kennen, die ebenfalls selbstständig sind – so ein Umfeld tut gerade am Beginn der Selbstständigkeit total gut!
In der inkludierten Einzelsitzung mit Hans-Peter hat er mit mir einen seelischen Frühjahrsputz durchgeführt. Ich fühle mich geordnet, zentriert, geerdet und kann meine Herkunftsfamilie mit all ihren Macken so sein lassen wie sie ist. Hans-Peter hatte mir empfohlen, zusätzlich etwas für meine männliche Linie zu tun, wodurch sich noch viele weitere Türen geöffnet haben.
Wie man Herzensprojekte anpackt
Fasziniert von der Astrologie habe ich mich im Herbst 2016 von Hans-Peter in Astrologie ausbilden lassen. Eine Freundin meinte zu einem von mir durchgeführten Astro-Coaching: „Damit kann man mal wirklich etwas anfangen“.
Im Jahr 2017 habe ich Teil 2 und 3 der Seminarreihe „Energie, Erfolg und Lebensplan“ besucht. Ich habe gelernt, mit meinem Unterbewusstsein mittels Ideomotorik zu kommunizieren, Phobien zu entfernen und ein Buch strukturiert zu schreiben. Besonders hilfreich war der Zeitmanagement-Teil, denn während ich früher sehr viel Arbeit hatte, geht es heute darum, meine Aufschieberitis zu überwinden und wichtige Herzensprojekte anzupacken. Ich nehme mir seither eine Stunde pro Tag Zeit für eigene Projekte. In drei Monaten ist so nach meinem Buch mein zweites eigenes „Produkt“, mein Seminarkonzept „Bahnbetrieb mit Hand und Fuß“ entstanden.
Die Reise geht weiter
Gerade in meinem Beruf als Trainer und Berater ist es sehr wichtig, persönlich gereift und geheilt zu sein. Meine Erfahrungen mit Selbstaktualisierung, Selbstwachstum und Selbstmanagement möchte ich zukünftig an andere Menschen weitergeben. Deshalb mache ich derzeit bei Hans-Peter das Online-Studium in Systemischer Psychologie. Im Jahr 2018 werde ich bei Hans-Peter die komplette LifeCoach-Ausbildung absolvieren und das Online-Studium Psychopathologie beginnen.
Danke Hans-Peter für dieses Geschenk und deine wertvolle Arbeit!
Gern geschehen, lieber Dominik, und herzlichen Dank für das tolle Feedback!

 

Ein Hochstapler unter Hochstaplern

Wie ein Postbote sich jahrelang als Psychiatrie-Experte ausgeben konnte…
Gert Postel hatte schon viele Positionen inne: Leitender Oberarzt, Weiterbildungsbeauftragter der Landesärztekammer, Vorsitzender des Facharztprüfungsausschusses.
Viele Jahre lang hat er als Oberarzt in psychiatrischen Fachkliniken gearbeitet, Patienten behandelt und etliche Gerichtsgutachten erstellt. Dann platzte die Bombe: Der hochdotierte Facharzt war in Wirklichkeit Postbote!
Ein Skandal, der Deutschland bewegte – und in einer schonungslosen Abrechnung mit der Welt der Psychiatrie endete.
Am 17./18. Oktober 2015 fand bei München die Konferenz des Deutschen Verbands für Hypnose e.V. (DVH)  statt. Gert Postel hielt an der Konferenz eine Lesung aus seinem autobiographischen Buch “Doktorspiele” mit anschließender Diskussion. Anhand seiner Story lässt sich sehr deutlich ablesen, welche Rollen Glaubenssätze, Erwartungen, Überzeugungen und nicht zuletzt ein starkes Selbstbewusstsein im Leben häufig spielen.
Hier geht’s zu Gert Postels Youtube-Vortrag…

 

 

Es gibt nicht nur “dringend” und “wichtig”!

Ja, was denn sonst noch? Schau Dir dieses kurze Video an, dann weißt Du’s…

Thema Zeitmanagement:
Die Einteilung in dringende und wichtige Aufgaben kennt jeder, der schon einmal ein Zeitmanagement-Buch gelesen oder ein Zeitmanagement-Seminar besucht hat. 
In diesem 6-minütigen Video erkläre ich, warum die beiden Begriffe nicht genügen, und ich fordere einen dritten Begriff, der uns helfen soll, aus dem Hamsterrad auszusteigen.
In der heutigen Zeit, wo das Wissen auf der Straße (oder besser im Internet) liegt, ist es besonders wichtig, dass wir verstehen, was Energie bedeutet. Wissen ist das Eine; die Energie, die bewirkt, dass Du dieses Wissen in Resultate umwandelst, das Andere. Und diese Energie kann man schlecht via Internet transportieren!

 

 

Google Webmaster-Tools…

Ein absolutes Muss für jeden, der eine Homepage hat!

Wusstest Du eigentlich, dass Du Google helfen kannst, Dich korrekt und vorteilhaft zu listen? Das geht ganz einfach: Du meldest all Deine Homepages inklusive Sitemap in der Google Search Console an.
Falls Du nicht weißt, wie man das macht, oder keine Ahnung hast, was eine Sitemap ist, studiere mein Coaching-Angebot für Kleinstunternehmer.

 

 

Warum es sich jetzt noch mehr lohnt, dem Insider-Club beizutreten!

Letzte Chance für den Vorzugspreis von 95 Euro Jahresgebühr!
Falls Du Dich schon länger mit dem Gedanken beschäftigst, Mitglied in meinem Insider-Club zu werden, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen. Bis Ende Januar kannst Du noch für 95 Euro Jahresbeitrag Mitglied werden, und dieser Preis ist bis Ende 2022 garantiert.
Wer nach dem 31.1.2018 beitritt, bezahlt 100 Euro mehr pro Jahr, also € 195.—!
Dass auch dieser höhere Preis gerechtfertigt ist, bestätigt Dir jeder, der rechnen kann: Allein die eBooks und Hörbücher im Mitgliederbereich sind das Doppelte wert! Ganz zu schweigen von den Gratis-Seminaren, die Du als Mitglied besuchen darfst.
Hier kannst Du lesen, was Du alles bekommst, und Dich zum Club anmelden.

 

Das wär’s für heute…

Im Liechtensteinischen Schaan hat Martin Eigenmann diesen HPZ-Laden entdeckt. 

Und am 405er Freeway in Los Angeles soll dieses Billboard prangen. Na ja, so viel wie Donald Trump würde ich auch noch von Politik verstehen 😉
Herzlich, Euer

Werde jetzt 
Mitglied im HPZ-Insider-Club!
Für nur 95 Euro pro Jahr von Informationen und Privilegien im Wert von 10’000 Euro genießen!
Achtung: Ab 1.2.2018 wird der Insider-Club für Neuzugänger um 100 Euro teurer!ACHTUNG: Exklusiv für Mitglieder des Insider-Clubs gibt es HPZs Buch “Hypnose und mein Leben” als Hörbuch (ca. 7 Stunden)! Im Abo inbegriffen!
Man kann es nicht separat beziehen, denn es ist ein Geschenk
an die HPZ-Insider.
Ebenso ist ab sofort das beste Tierarzt-Hörbuch aller Zeiten (mehr als 5 Stunden Hörgenuss) kostenfrei im Mitgliederbereich runterzuladen:


Willst Du Dich weiter im Hamsterrad drehen oder endlich Deinem Lebensplan auf die Spur kommen?
Studiere jetzt das Seminar-Programm der Lebensschule Schweiz…

Vier Mal pro Woche findet ein
Gratis-Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!

Jetzt Entwicklungs-Astrologie lernen von einem Lehrer, der Kompliziertes ganz einfach ausdrücken kann!
Hier Buch bestellen!


 


Der Klassiker von Hans-Peter Zimmermann als Hörbuch, von ihm persönlich vorgelesen und mit persönlichen Notizen ergänzt.
Jetzt für nur 9.95 als MP3 herunterladen!


Vier Mal pro Woche findet
ein Gratis-Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!

______________________________________