Power-Letter Nr. 293 (24.5.2018)

Nr. 293 (24.5.2018)

Eines von drei erzieherisch wertvollen eBooks für Kinder, vom Schreib- und Zeichentisch meiner Frau Nany

 

Hallo, liebe Freunde…

Dieser Letter geht wieder einmal an die gesamte Community. A propos Community: Ich wundere mich immer wieder über die Blauäugigkeit gewisser Firmengründer. Viele von ihnen haben tatsächlich das Gefühl, schöne Geschäftsräumlichkeiten und ein originelles Firmenlogo würden genügen, um erfolgreich zu werden.

Wie ich schon in meinem Klassiker “Großerfolg im Kleinbetrieb” im Jahr 1991 schrieb: Mundpropaganda ist schön und gut. Aber wenn man seine Zelte nicht gerade in der Fußgängerzone einer größeren Stadt aufschlägt oder eine riesige Marktlücke füllt und keine Konkurrenz hat, muss man die Mundpropaganda zuerst ankurbeln. Und das geht nur, indem man sich systematisch eine Community aufbaut, wie das neudeutsch heißt.
Einen ersten Schritt dazu kannst Du tun, wenn Du Dich auf den nächsten Punkt dieses Letters einlässt…

 


Kostenfreie Homepage zu gewinnen!

HPZ verlost drei Homepage-Packages unter den Mitgliedern seines Insider-Clubs…

Das bekommst Du, wenn Du gewinnst:

  • Eine fixfertige WordPress-Homepage (kann auch eine Zweit-Homepage sein), konzipiert und getextet von Hans-Peter Zimmermann, mit mindestens 4 Unterseiten. Layout ähnlich wie hpz.com, jedoch farblich Deinem Firmenlogo angepasst.
    HPZ bespricht vorher mit Dir den Inhalt via Skype oder persönlich in Saanenmöser.
  • Kostenfreies Hosting für zwei Jahre.
  • Admin-Zugang mit allen Rechten.
    Falls Du eine WordPress-Schulung benötigst, bekommst Du die zu einem Vorzugspreis.

Das musst Du tun:

  • Dem Insider-Club beitreten (falls Du nicht bereits Mitglied bist)
  • Eine E-Mail an hpz@hpz.com schreiben mit dem Betreff “Homepage-Verlosung” und einer möglichst detaillierten Begründung, warum Du eine Homepage oder eine Zweit-Homepage benötigst, und was für Material bereits vorhanden ist.

Das wird passieren:

  • Du wirst eine Bestätigung erhalten, dass Du an der Verlosung teilnimmst. 
  • Anfang Juli werden die Gewinner bekanntgegeben. Ab dem Termin, wo Du mit HPZ den Inhalt besprichst, bis zur Fertigstellung der Homepage werden maximal zwei Wochen vergehen.

 


Man darf ja heute nichts mehr sagen…

…ohne gleich in die rechte Ecke gestellt zu werden!

Ein Ausspruch, den man, seit es AFD und Pegida gibt, immer wieder hört. Dazu möchte ich einmal Folgendes sagen:

Solche Sprüche werden immer nur von Menschen gebraucht, die eigentlich nicht viel zu sagen haben und daher besser die Klappe halten würden. Wenn Du rassistische, sexistische, oder sonst irgendwelche hirnlosen Statements gegen unterdrückte Minderheiten auf Lager hast, und wenn Du nur Dich und Deine Familie im Fokus hast, ist es mir egal, in welcher Ecke Du stehst. Es ist jedenfalls eine finstere Ecke, mit der ich nichts zu tun haben will.
Ich könnte auch kontern mit dem Spruch: Man darf ja heute keine Empathie mit wehrlosen und unterdrückten Minderheiten mehr zeigen, ohne gleich in die linke Ecke gestellt und der Kuschel-Politik bezichtigt zu werden.

 


Fotos kann man beschneiden!

Und es ist sogar sinnvoll, wenn man sympathisch rüberkommen will…

Ich staune immer wieder darüber, wie amateurhaft Porträt-Fotos im Internet und auf Drucksachen verwendet werden. Hand aufs Herz: Bei wem kauft Ihr lieber.

Bei dem hier?

Oder bei dem?

Beide Bilder sind ungefähr gleich groß. Aber während das erste von Nebensächlichkeiten wie Krawatte, Sakko und Buschwerk ausgefüllt ist, sieht man beim zweiten das, was man sehen will, nämlich: Mit wem habe ich es hier zu tun?

Wer im Außendienst tätig ist, soll doch einmal Folgendes ausprobieren: Wenn Ihr zum Kunden kommt, bleibt in zehn Meter Distanz! Schaut mal, ob Ihr auf diese Weise etwas verkaufen könnt. Wenn nicht, dann wisst Ihr jetzt, woran es liegt.
Auf diesem Wege möchte ich auch diese wunderbare Kundin auffordern, mir das Original dieses Fotos zukommen zu lassen:

Ich werde es ihr so zuschneiden, dass sie so toll rüberkommt, wie sie ist! Oder noch besser: Ich knipse beim nächsten Live-Seminar, das sie besucht, ein dynamischeres Bild von ihr!

 


Bist Du über 50 Jahre alt und Schweizer?

Dann dürfte dieses Webinar Dir helfen, Fehler bei der Altersfinanzplanung zu vermeiden!

Achtung: Dieser Punkt ist nur für Schweizer interessant! Denn erstens ist das Webinar von Joseph End in schweizerdeutsch, und zweitens basiert es auf Schweizer Recht.
Zugegeben, das Webinar ist mit 10 Minuten etwas kurz geraten, und Joseph End arbeitet mit Volldampf an einer neuen Version mit noch mehr Fleisch am Knochen. Aber er hat auch schon etliche Komplimente bekommen, gerade weil es so kurz und präzise das Wichtigste auf den Punkt bringt. Außerdem gibt es am Schluss des Webinars einen nützlichen Test, und wenn man den ausfüllt, hat man Anrecht auf ein kostenfreies Coaching per Skype oder Telefon.

Hier geht’s zu den Webinar-Terminen “Altersfinanzplanung”…

Sollen wir Dich ganz löschen?

HPZ und das neue Datenschutzgesetz…

Ich habe immer schon das EU-konforme Double-Opt-In-Verfahren angewendet, das heißt, die Empfänger meiner Informationen müssen einwilligen, dass sie diese Informationen erhalten wollen. Wer sich selbst ausgetragen hat, bei dem wurde das entsprechende Tag entfernt; er blieb jedoch mit seiner E-Mail-Adresse und gegebenenfalls seinem Namen im System. Diese Daten wurden jedoch niemals ausgewertet oder zweckentfremdet!

Wer sich sicher ist, dass er mit mir in nächster Zeit gar nichts mehr zu tun haben will, der schickt mir besser eine E-Mail mit dem Vermerk “Daten vollständig löschen”. Danke!

 


eBooks for Kids…

Die Sommer-Aktion!



Wenn Dein Kind Zugang zu einem iPad hat, möchtest Du ihm vielleicht die drei tollen Kinderbücher meiner Frau Nany als eBook schenken.
Hier kannst Du alle drei eBooks zusammen für nur € 7.90 statt 10.50 bestellen…

Wenn Du zuerst ein wenig schmökern willst, gehe auf ebooksforkids.ch
Eines kann ich Dir versichern: Schöner als der “Struwwelpeter” sind die Zeichnungen auf jeden Fall… und auch in pädagogischer Hinsicht um einiges zeitgemäßer!
Merke: Wer sein Kind bestrafen will, der schenkt ihm den “Struwwelpeter” und “Max und Moritz”. Wer es gut meint mit seinem Kind, der profitiert von dieser Sommer-Aktion.

 


Zwei neue Power-Podcasts sind online

Power-Letter 250, 251 und 253 aus dem Jahr 2015 sind es wert, nochmals gehört zu werden!

Mittlerweile gibt es eine ganz ansehnliche Fangemeinde meines “Powerletter-on-the-road”, dem beliebten HPZ-Newsletter zum Nachhören unterwegs.

Wer ihn abonnieren möchte (er kostet natürlich nichts!), klickt am besten auf diesen iTunes-Link, dann wird er immer sofort benachrichtigt, wenn eine neue Folge online ist.
Wer nur diese beiden Folgen hören will, klickt hier:
Power-Podcast Nr. 124
Power-Podcast Nr. 125
Damit Du siehst, dass es sich lohnt, hier die Inhaltsangabe von Nr. 125:
  • Von MailChimp zu Klick-Tipp!
    HPZ wechselt auf das neue, absolut geniale CRM-System…
  • Bioresonanz und Radionik
    Ein paar wichtige Informationen…
  • Wie Sie garantiert nicht erfolgreich werden
    Wenn ein Psychologie-Professor sich mit Erfolgs-Gurus befasst (Buchkritik)
  • Der Witz mit der Wortmarke…
    …und warum Abmahn-Anwälte in die Hölle kommen!
  • Böses, böses Ego…
    …geh’ endlich weg!
  • Wofür werden Mitarbeiter eigentlich bezahlt?
    Ein Plädoyer gegen das Anspruchsdenken mancher Zeitgenossen…
  • Wo können Männer lernen, Mann zu sein?
    Das Buch “Männerseelen” gibt Auskunft über uns unbekannte Wesen…
  • 20 Fragen, die Verkaufstrainer ihren Seminar-Teilnehmern stellen sollten…
    Ein zeitloses Dokument aus dem Jahr 1995!
  • Und zum Schluss… eine schockierende Nachricht für Anhänger der Chemtrail-Theorie!

 


Schawinskis Verschwörungs-Buch

Gute Absicht, enttäuschende Umsetzung!

 

Dass ich vom Grundsatz her mit Schawinski einverstanden bin, kann man in meinem Aufsatz “Die Rückkehr des blinden Glaubens” nachlesen.
Dass es bei den Verschwörungstheoretikern vor allem darum geht, das Böse in der Welt zu personalisieren und einen Schuldigen für ihr Versagen zu finden, war mir schon immer klar. Auch dass es absolut nichts bringt, mit diesen Leuten zu diskutieren, genau so wenig, wie man versuchen sollte, mit Scientologen oder fanatisch-fundamentalistischen Christen das Gespräch zu suchen. Hier geht es nicht um Wissen, sondern um Glauben. Und Glauben ist nicht diskutierbar, Punkt.
Scientology und andere Kulte sind für mich schon lange kein Thema mehr. Ich habe mich damit abgefunden, dass gewisse Menschen in einer derart anderen Welt leben als ich, dass wir in diesem Leben mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zusammenkommen. Problematisch ist die Tatsache, dass es seit einigen Jahren auch einen atheistischen Kult gibt, und der heißt “Verschwörungstheorie”. Unter dem Deckmäntelchen der Wissenschaft werden hier genau so abstruse Glaubenssysteme verbreitet, wie es die Sekten seit Jahrhunderten tun. Was besonders schlimm ist: Wenn man etwas dagegen sagt, wird man in einer Art angefeindet, die einem Angst machen könnte. Der traditionell Gläubige hat oft noch eine kirchliche Ethik, die ihn daran hindert, seine Hasstiraden rauszulassen. Beim Verschwörungstheoretiker fehlt diese Hemmschwelle.
Nach diesen Vorbemerkungen jetzt endlich zu Schawinskis Buch: Ich werde den Verdacht nicht los, dass Schawinski vor allem dem Verschwörungs-Guru Daniele Ganser eins auswischen wollte. Die Argumente, die er aufführt, wirken wie Zitate aus ein paar Büchern, die der Autor zum Thema gelesen hat. Zum Teil sind sie auch klar als Zitate gekennzeichnet. Damit geht aber Schawinski in gleicher unwissenschaftlicher Weise vor wie Ganser. Letztendlich kommt es lediglich darauf an, welcher Internet-Seite und welchen Büchern man mehr Glauben schenkt.
Von einem wichtigen und notwendigen Buch über Verschwörungstheorien habe ich irgendwie doch mehr erwartet. Wer sich selbst ein Bild machen will, kann das Buch hier bestellen.

 


Mythos künstliche Süßstoffe!

Was Menschen, die in Chemie nicht aufgepasst haben, für Blödsinn erzählen…

Schon länger hört man in Kreisen, die sich für aufgeklärt halten, den Spruch: “Künstliche Süßstoffe täuschen dem Körper Zucker vor, so dass es zu einem Insulinschub kommt!”
Um es klar zu sagen: Das ist absoluter Bullshit! Leider erzählen selbst wissenschaftlich ausgebildete Menschen wie Eckhart von Hirschhausen solchen Blödsinn. Gut, dass der Mann nicht mehr Arzt, sondern Comedian ist, denn in Chemie hat er definitiv nicht aufgepasst.

Dass die Aussage nicht stimmen kann, könnte man im Labor überprüfen. Aber selbst Laien, die keinen Zugriff auf solche Methoden haben, könnten sehr schnell herausfinden, wie groß hier der Bullshit-Faktor ist. Man müsste nur drei Typ-I-Diabetiker fragen, ob sie nach der Einnahme von einem Liter “Cola zero” Insulin spritzen müssen. Wenn sie verneinen, ist der Fall klar.
Auch durch Nachdenken könnte man darauf kommen: Wenn der Körper tatsächlich auf den Geschmack und nicht auf den chemischen Gehalt reagieren würde, dann könnte man Zyankali schlucken, ohne daran zu sterben. Solange der Körper meint, er bekomme Bittermandeln verabreicht…

 


Hypnose, wird man da manipuliert?

Oh Gott, was denn sonst? Soll etwa nichts passieren bei der Therapie?

Es gibt sie immer noch, die Menschen, die einem Thema lieber aus dem Weg gehen, als dass sie sich damit näher beschäftigen. Gerade letzte Woche schrieb mir eine Kundin, sie brauche Hilfe, aber, so schreibt sie, “Hypnose = Manipulation – ein Thema, dem gehe ich aus dem Weg.”

Na toll, dann halt eben nicht. Man könnte sich ja auch ein wenig mit diesem Thema beschäftigen und sich überlegen, was Manipulation überhaupt bedeutet. Hier ist mein Aufsatz dazu.

 


 

Das wär’s für heute…

Anstelle eines Schlusswitzes noch eine Einsicht, die ich in den letzten Monaten gewonnen habe: “Wer meckert, ist oft gar nicht an einer Veränderung interessiert, sondern nur am Meckern.”
Beispiel gefällig? Ein Kunde, der vor Jahren mein Grundlagen-Seminar besucht hat, schrieb mir vor einiger Zeit, ich müsste meine Seminare mehr Menschen zugänglich machen, und zwar auch solchen mit bescheidenerem Portemonnaie. Er schlug sogar eine Art Stipendium vor, das man einführen könnte. Und ich hätte ja, so glaube er wenigstens, genügend Geld verdient in meinem Leben, um so etwas zu finanzieren.

Genau das habe ich getan, wie man hier nachlesen kann. Aber ist besagter Kunde etwa Mitglied des Insider-Clubs? Denkste! Meckern ist halt eben doch der Lebenszweck gewisser Zeitgenossen. Ist es verwunderlich, dass sie vergeblich auf ihren Erfolg warten?

Herzlich, Euer

Werde jetzt 
Mitglied im HPZ-Insider-Club!
Für nur 195 Euro pro Jahr von Informationen und Privilegien im Wert von 10’000 Euro genießen!


ACHTUNG: Exklusiv für Mitglieder des Insider-Clubs gibt es HPZs Buch “Hypnose und mein Leben” als Hörbuch (ca. 7 Stunden)! Im Abo inbegriffen!
Man kann es nicht separat beziehen, denn es ist ein Geschenk
an die HPZ-Insider.

Ebenso ist ab sofort das beste Tierarzt-Hörbuch aller Zeiten (mehr als 5 Stunden Hörgenuss) kostenfrei im Mitgliederbereich runterzuladen:

…und ein weiteres Kleinod, das es exklusiv im HPZ-Insider-Club gibt:
Das spannende Hörbuch “Wer nicht hören kann, lernt fühlen” von der gehörlosen Naturärztin Ingrid Mundschin:


Willst Du Dich weiter im Hamsterrad drehen oder endlich Deinem Lebensplan auf die Spur kommen?
Studiere jetzt das Seminar-Programm der Lebensschule Schweiz…

Vier Mal pro Woche findet ein
kostenfreies Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!

Jetzt Entwicklungs-Astrologie lernen von einem Lehrer, der Kompliziertes ganz einfach ausdrücken kann!
Hier Buch bestellen!


 


Der Klassiker von Hans-Peter Zimmermann als Hörbuch, von ihm persönlich vorgelesen und mit persönlichen Notizen ergänzt.
Jetzt für nur 9.95 als MP3 herunterladen!
Oder dem HPZ-Insider-Club beitreten und es kostenfrei beziehen!


Vier Mal pro Woche findet
ein kostenfreies Webinar statt.
Jetzt anmelden!

Zahlreiche Teilnehmer attestieren den HPZ-Webinaren einen echten Mehrwert. Und damit haben sie Recht. Es handelt sich bei diesen Webinaren nicht um billige Tricks für den Aufbau einer E-Mail-Liste!

______________________________________